Die Klosterneuburger-Straße bleibt eine Stau-Hölle

Klosterneuburger Straße Stau
© privat

Zwei neue Sperren lassen die Autofahrer an den Wochenenden zittern. 

Schon von 27. bis 30. Oktober hatte die Klosterneuburger Straße (B14) für Stau-Horror gesorgt – Autofahrer sollten sich aber in Richtung stadtauswärts weiterhin Alternativen überlegen.

Es wartet nämlich schon die nächste Komplett-Sperre: Von Freitag, 20 Uhr, bis Montag, 5 Uhr, ist die Klosterneuburger Hochstraße erneut ab dem Knoten Nußdorf bis Heiligenstädter Straße stadtauswärts komplett gesperrt. Wurden zuletzt die alten Brückendehnfugen getauscht, müssen jetzt die Überfahrtsbleche ausgebaut und der Straßenbelag erneuert werden.

Umleitungen werden großräumig eingerichtet. Wer kann, sollte das Auto stehen lassen.

Zukunft. Von 10. bis 13. November wartet aus dem gleichen Grund übrigens schon die nächste Sperre. Dann geht auf der gleichen Strecke in Fahrtrichtung Wien nichts mehr – auch, wenn vor allem Wochenenden betroffen sind, bedeutet das erfahrungsgemäß Mega-Staus.

Umleitungen. Auch die Abfahrten von der Nordbrücke und vom Handelskai sind Richtung Klosterneuburg nicht befahrbar. Umleitungen sind eingerichtet. Laut ÖAMTC ist mit Verzögerungen am Wochenende zu rechnen.     

erstellt am 02. November 2017, 08:04

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.