Wiener Grüne fordern autofreie Josefstädter Straße

Autofreie Josefstädter Straße
© Visualisierung: Kathi Puxbaum

Mit einer neuen Begegnungszone wollen die Grünen der ÖVP den Bezirk abluchsen.

 

Die Josefstadt wird am 11. Oktober zum Top-Battleground zwischen Türkis und Grün. VP-Bezirkschefin Veronika Mickel-Göttfert hat in der Bezirksvertretung nur ein Mandat Vorsprung auf die Grünen – und deren neuer Spitzenkandidat Martin Fabisch ist angetreten, um diesen einst grünen Bezirk wieder zurück zu erobern.

Als Hauptprojekt hat er sich 1.000 neue Bäume für die Josefstadt auserkoren – und Fabisch reaktiviert im Wahlkampf eine Idee, die die Grünen schon im Bezirkswahlkampf 2010 an die Spitze gebracht hatte: Die autofreie Josefstädter Straße – Fabisch fordert die Einrichtung einer Begegnungszone. Aufmerksamkeit und viel Kritik sind damit garantiert...

erstellt am 30. Juli 2020, 20:00

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.