SPÖ & ÖVP starten mit Plakat-Offensive in den Wahlkampf

Blümel Ludwig
© Getty Images; Johannes Kernmayer; TZOe Artner

Heute legt die SPÖ mit ihrem Corona-Wahlkampf los – vorerst ohne Michael Ludwig. Finanzminister Blümel präsentiert sich hingegen als überzeugter Wiener.

Auch wenn die Parteien eine politikfreie Zeit bis September angesagt haben, legen sie jetzt schon mit ihren Wahlkämpfen los: Den Anfang macht heute die SPÖ mit insgesamt 1.300 Themen-Plakaten, an denen Insidern vor allem auffällt, was nicht im Bild ist – das Konterfei von Bürgermeister Michael Ludwig. „Er hält sich an die politikfreie Zeit und wird erst ab 7. September persönlich als Wahlkämpfer präsent sein“, heißt es dazu aus der Löwelstraße.

SPW_LUDWIG_2020_Arbeit_AUFL.jpg

Internet-Wahlkampf

Die Menschen, die man dafür zu den Themen Arbeit, Klima, Wohnen, Zukunft und Chancen sieht, sind „reale Unterstützer Ludwigs und keine Models“. Tatsächlich geht es aber vor allem darum, jetzt schon die Internet-Plattform ludwig2020.wien bekannt zu machen.

Sie wird der Dreh- und Angelpunkt dieses Wahlkampfs werden, der coronabedingt mehr denn je über das Internet und über soziale sowie klassische Medien laufen wird, weil die SPÖ wie alle anderen Parteien kaum Hausbesuche und Events planen kann. Über die ludwig2020.wien-Plattform sollen die zentralen Inhalte der roten Werbekampagne präsentiert werden.

SPW_LUDWIG_2020_Klima_AUFL_.jpg

Promi-Unterstützer

Zusätzlich ist eine Promi-Plattform für Ludwig im Aufbau, an der etwa Hans Schmid, Präsident der Vienna Capitals, Musik-Managerin Marika Lichter oder TV-Arzt Siegfried Meryn mitwirken. Auch sie soll im September parallel zu Ludwig loslegen.

oevp2.jpg

 

Auch Blümel legt heute mit 850 Öffi-Plakaten los

 

Auch der Aufwand der ÖVP für den heutigen Start ihrer Sommerkampagne kann sich sehen lassen: Unter dem Motto „Reden wir über Wien“ hängen ab heute an 850 Öffi-Haltestellen in der ganzen Stadt die ersten Wahlplakate des türkisen Finanzministers, dessen erster Auftritt vor allem einen strategischen Hintergrund hat: Den Bundespolitiker Gernot Blümel als überzeugten Wiener zu präsentieren.

Internet-Kampagne. „Es gibt nichts Schöneres für mich, als für Wien etwas zu tun. Es gibt kaum Wichtigeres für Österreich, als Wien nach vorne zu bringen“, so der türkise Kandidat. Auch er setzt auf eine Internet-Kampagne: Mittwoch gibt es etwa die Online-Diskussion „Sag’s dem Blümel“.

hjhk.jpg

erstellt am 02. August 2020, 22:50

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema