Türkis-grüner Mega-Zoff um einen Kindergarten

Mega-Zoff Kindergartenprojekt
© WKÖ

Ein Kindergartenprojekt im Park der Wirtschaftskammer spaltet Türkis und Grün.

Wien-Wieden. VP-Wieden-Chef Johannes Pasquali versteht die Welt nicht mehr: „Ausgerechnet die Grünen stimmten im Bezirk gegen den Neubau eines Kindergartens.“
Wie war es dazu gekommen? Die Wirtschaftskammer Österreich hat einen Park im ohnehin völlig zubetonierten Bezirk, den die Grünen schon lange für die Bevölkerung öffnen wollen. Gescheitert ist das bisher daran, dass die WKÖ vom Bezirk die Reinigungskosten fordert, dieser aber nicht zahlen will.

Attacke. Jetzt hat die grüne Bezirks-Vizechefin Barbara Neuroth gegen einen Antrag auf den Bau eines Kindergarten der WKÖ in genau diesem Park gestimmt – offiziell mit der Begründung, dass es ohnehin genug Kindergartenplätze im Bezirk gebe, wie Neuroth in öffentlicher Sitzung zu Protokoll gab.
„In Wahrheit wollte sie den Bau des Kindergartens mit der Parköffnung junktimieren. Das ist mehr als unredlich und zeigt, wie Frau Neuroth tickt“, ärgert sich Pasquali. Und weiter: „Die Grünen leben auf einem anderen Planeten. Wir brauchen mehr und nicht weniger Kindergartenplätze.“ Der Antrag auf den Bau fand dennoch eine Mehrheit im Bauausschuss.
 

erstellt am 28. Februar 2020, 08:21

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema