Pressesprecher von Wiener FPÖ-Chef fristlos entlassen

APACORONAVIRUS---RETTUNGSAK.jpg
© APA/HERBERT NEUBAUER

Der Magistratsmitarbeiter bedrohte den Ex seiner Freundin und dessen Anwalt.

Wien. Der Sprecher des Wiener FPÖ Chef Dominik Nepp, Werner Kaizar, hat sich mehrfach massiv im Ton vergriffen und bezahlte das nun mit seinem Job als Magistratsmit­arbeiter.

Wie ÖSTERREICH berichtete, drohte Kaizar dem Ex seiner Freundin, einem bekannten Gastronomen, in großspuriger Manier: „Ich dreh’ Ihnen jede Firma zu. (…) Ich bin der Staat“ und dergleichen. Anlass war ein Sorgerechtsstreit zwischen seiner aktuellen Lebensgefährtin und dem Vater ihres Kindes. Nicht genug damit, drohte Kaizar auch dem Anwalt des Gastronomen, er werde ein Berufsverbot gegen ihn erwirken. Der Anwalt erstattete Strafanzeige wegen Nötigung.

Das Wiener Rathaus feuerte Kaizar am Freitag fristlos, wie ÖSTERREICH erfuhr.

erstellt am 30. Mai 2020, 23:35

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.