Neue Corona-Strategie in Wien: Gurgel-Test per Rad-Kurier

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Gesundheitsstadtrat Peter Hacker will die Geschwindigkeit beim Testen erhöhen.

Ab sofort wird die Wiener Teststrategie so adaptiert, wie Gesundheitsstadtrat Peter Hacker (SPÖ) in Fellner! Live ankündigte: „Wir wollen die Gurgeltests flächendeckend einsetzen, um die Schlagzahl bei den Tests zu erhöhen.“

Heute wird Hacker gemeinsam mit Veloce-Geschäftsführer Paul Brandstätter erklären, wie künftig durch den Einsatz von Fahrradboten noch viel mehr Tempo bei den Tests gemacht wird.

Gurgeltest kommt mit dem Fahrrad-Kurier

Umstellung. Die Wartezeiten von bis zu einer Woche, bis ein mobiles Testteam in der Wohnung von Verdachtsfällen vorbeischaut, sollen Vergangenheit sein, weil die gesamte Stadt auf Gurgeltest umgestellt wird – und dafür braucht es kein medizinisches Fachpersonal. Das können ab sofort auch Fahrradboten erledigen.

Sie liefern den Test vor die Wohnungstür. Die betroffene Person gurgelt, verschließt das Teströhrchen – und der Fahrradkurier düst damit ins Labor.

Wie Hacker ebenfalls berichtete, läuft auch die Entwicklung eines speziellen Tests für Kleinkinder, die noch nicht gurgeln können – sie könnten an einem Stäbchen mit saugfähigem Material lutschen, um so den Speichel für einen Test abzuliefern.

Damit könnte auch in Kindergärten getestet werden.

erstellt am 01. Oktober 2020, 23:02

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema