Zu lange gewartet: Wiener Marktstandler von Kunden verprügelt

Hannovermarkt Wien
©

Abstand halten und dann auch noch warten – das war für zwei Männer zu viel.

Zu der handgreiflichen Auseinandersetzung kam es Samstagmittag auf dem Hannovermarkt in der Brigittenau. Dort hatten sich zwei Aserbaidschaner (20 und 50) bei einem Stand angestellt, mussten aber in ihren Augen zu lange warten, bis sie an die Reihe kamen. Als der Verkäufer angeblich wieder einen Kunden bevorzugte, reagierten die beiden Beleidigten zunächst mit unflätige Worten, dann ließen sie die Fäuste sprechen.

Wüst attackierten sie den türkischen Marktstandler (25) und einen 19-jährigen Verwandten, der dem Prügelopfer zu Hilfe geeilt war. Als ein dritter Türke dazwischenging, hörten die Aggressoren endlich damit auf, um sich zu prügeln sowie den Stand kurz und klein zu schlagen.

Die alarmierte Polizei nahm die beiden Heißsporne aus Aserbaidschan vorläufig fest.

erstellt am 26. April 2020, 23:12

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema