Zimmerbrand in Wien: Eine Person verletzt

20200712_023153.jpg
© Stadt Wien | Feuerwehr

Mann wurde von Nachbarn aus brennender Wohnung geborgen.

Wien. Bei einem Zimmerbrand in der Nacht auf Sonntag ist ein Mann verletzt worden. Aus bisher ungeklärter Ursache ist in einer Erdgeschoßwohnung in einem Mehrparteienhaus in Wien-Landstraße Feuer ausgebrochen. Einem Nachbarn gelang es, noch vor dem Eintreffen der Einsatzkräfte den verletzten Bewohner aus der brennenden Wohnung in Sicherheit zu bringen, hieß es in einer Aussendung der Berufsfeuerwehr.

Die Feuerwehr ist Sonntagfrüh um 2.15 Uhr mit sechs Fahrzeugen und 27 Mann zum Einsatz in der Landstraßer Hauptstraße ausgerückt. Unter Atemschutz drangen Feuerwehrleute mit einer Löschleitung in die brennende Wohnung vor, um den Brand zu bekämpfen. Zeitgleich kontrollierten Kollegen die an das Stiegenhaus angrenzenden Wohnungen. Einige Hausbewohner mussten dabei mit Fluchtfiltermasken ins Freie gebracht werden.

"Der Brand selbst konnte relativ rasch unter Kontrolle gebracht werden", sagte ein Sprecher der Berufsfeuerwehr der APA. Der verletzte Bewohner wurde von der Rettung zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Die Brandursache blieb vorerst unklar. Die Suche danach kann dauern: "Wenn die ganze Wohnung betroffen ist, ist es ein sehr akribisches Vorgehen", so der Sprecher. Der Einsatz dauerte eineinhalb Stunden und endete um 3.45 Uhr.

erstellt am 12. Juli 2020, 11:43

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.