Wohnungsbrand sorgt für Großeinsatz in Wien-Döbling

Loggia Brand in Döbling
© APA/STADT WIEN | FEUERWEHR

Laut Berufsfeuerwehr war der Inhaber der Wohnung in der Lannerstraße geflüchtet und hatte die Einsatzkräfte gegen 12.45 Uhr alarmiert.

Die Loggia einer Wohnung im siebenten Stock eines Hochhauses in Wien-Döbling hat am Dienstag in den Mittagsstunden Feuer gefangen. Laut Jürgen Figerl, Sprecher der Wiener Berufsfeuerwehr, war der Inhaber der Wohnung in der Lannerstraße geflüchtet und hatte die Einsatzkräfte gegen 12.45 Uhr alarmiert. Die Feuerwehr löste Alarmstufe 2 aus und rückte mit 62 Einsatzkräften sowie 15 Fahrzeugen an.

Beim Eintreffen der Berufsfeuerwehr drang bereits dichter Rauch aus der Loggia. Der Wohnungsinhaber hatte die Tür hinter sich zugezogen und übergab den Schlüssel zu seinem Appartement den Einsatzkräften. Die Feuerwehrleute legten eine Löschleitung unter Atemschutz und bekämpften das Feuer. Das Stiegenhaus wurde von Atemschutztrupps kontrolliert und belüftet. Die Berufsrettung war mit dem K-Zug angerückt und versorgte den Inhaber der Brandwohnung, der aber unverletzt geblieben war.

Loggia Brand in Döbling

Die Einsatzkräfte löschten die Flammen und überprüften den Bereich des Feuers mit einer Wärmebildkamera. Verletzte gab es nicht. Die Zerstörungen beschränkten sich auf die eine Wohnung mit der Loggia. Wie es zu dem Feuer gekommen war, blieb zunächst unklar. Der Einsatz war nach rund einer Stunde beendet.

 

erstellt am 18. August 2020, 15:49

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema