Wiener sprang von Brücke in Donau: Cops retteten ihn

Wasserpolizei
© Polizei

Drei Beamte der Wasserpolizei zogen den Wiener ans Ufer und reanimierten ihn erfolgreich.

Ein 55-Jähriger verdankt drei Beamten der Wasserpolizei sein Leben.

Der Wiener war Mittwoch vergangener Woche von der Reichsbrücke in die Donau gesprungen. Mehrere Passanten, die den waghalsigen Sprung sahen, wählten sofort den Notruf. Die Beamten der Wasserpolizei, Klaus S., Deniz C. und Sarah K., suchten den Bereich mit zwei Polizeibooten ab und schafften es, den bereits bewusstlosen Mann aus dem Wasser zu ziehen und an Land zu bringen. Dort wurde das Opfer von den Polizisten bis zum Eintreffen der Berufsrettung reanimiert. Der Wiener kam ins Spital und befindet sich bereits auf dem Weg der Besserung.

Auch am Dienstag stand die Wasserpolizei im Einsatz. Sie musste am Donaukanal ein in Not geratenes Schlauchboot bergen.

erstellt am 30. Juli 2020, 00:58

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema