Technischer Defekt löst Tunnelsperre auf A23 aus

A23 Stau
© TZoe Lisi Niesner (Archivbild)

Mitten im Freitagnahmittagsverkehr musste der Kaisermühlentunnel Richtung Stockerau gesperrt werden.

Helle Aufregung am Freitag gegen 15 Uhr. Auf der Donauuferautobahn (A23) Richtung Stockerau ging für kurze Zeit nichts mehr. Der Kaisermühlentunnel musste nämlich gesperrt werden. Zunächst hieß es gar, dass ein Auto in Flammen stand.

Doch wie sich herausstellte, war alles nur ein technischer Defekt. Eine kaputte Brandschutztüre löste Alarm aus, wie "RADIO AUSTRIA" berichtete. Nachdem die Berufsfeuerwehr Wien den Tunnel gesperrt und inspiziert hatte, konnte wieder Entwarnung geben. Der Tunnel wurde wieder freigegeben und der Stau löste sich wieder schnell auf.

erstellt am 07. Februar 2020, 15:44

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.