Mieter (55) drohte, Haus in die Luft zu jagen

Gasherd Flamme Gas
© APA/dpa/dpaweb/dpa/A3361 Stephanie Pilick

Ein Iraner wollte sich durch eine Gasexplosion offenbar das Leben nehmen.

Die Mitbewohnerin eines Iraners wählte am Dienstagnachmittag aufgeregt den Polizeinotruf, da der 55-Jährige ihr seinen Selbstmord durch eine Gasexplosion angekündigt hat.

Als Feuerwehr und Polizei im Mehrparteienhaus in der Wilhelmstraße (Meidling) eintrafen, hatte der Iraner bereits Gas aus einem Ofen ausströmen lassen und mehrere Feuerzeuge bereitgelegt, um das gesamte Haus in die Luft zu jagen.

Während die Feuerwehr sofort die Gaszufuhr absperrte, wurde das Haus evakuiert und der Mieter telefonisch dazu überredet, freiwillig aus der Wohnung zu kommen

Der 55-Jährige wurde festgenommen, dem Amtsarzt vorgeführt und anschließend in die Justizanstalt eingeliefert. Sein Motiv ist unklar. Es soll jedoch mit seinen psychischen Problemen zusammenhängen.

erstellt am 30. Juli 2020, 00:45

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema