Todes-Crash: Polizist angeklagt

 Viktoriia Z. Unfall Verteilerkreis Favoriten Polizei-Crash
© Viyana Manset Haber; Privat

Nach dem irren Crash, bei dem Viktoriia A. starb, muss sich ein Cop vor Gericht verantworten.

Wien. Drei Polizisten waren am 29. August zu einer Rauferei in Favoriten unterwegs.

Der 21-jährige Uniformierte, der am Lenkrad saß, querte drei Fahrbahnen, um über einen Radweg stadteinwärts zur Favoritenstraße zu kommen. Laut der Staatsanwaltschaft blieb er beim Einfahren in die Kreuzung nicht stehen, doch dazu wäre er verpflichtet gewesen.

Außerdem soll der Streifenwagen nur mit Blaulicht, aber ohne Folgetonhorn unterwegs gewesen sein. Auf dem letzten Fahrstreifen kam es dann zur Kollision mit einem Jaguar. Beide Autos wurden zur Seite geschleudert und trafen die Lehrerin Viktoriia A. (35). Die Ukrainerin war sofort tot.

Strafantrag. „Es wurde gegen einen Polizisten Strafantrag beim Bezirksgericht Favoriten eingebracht. Und zwar wegen fahrlässiger Tötung und fahrlässiger Körperverletzung“, so die Staatsanwaltschaft.

erstellt am 21. März 2020, 23:32

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.