Seit 12 Tagen vermisst: Jetzt suchen Spürhunde nach Ariadna

Ariadna vermisst
©

Das spurlose Verschwinden der 19-jährigen Gymnasiastin wird immer mysteriöser.

Schon seit 11. Mai wird die brünette Schülerin vermisst. Verzweifelt sucht die Familie seitdem nach der Gymnasiastin. Doch bislang fehlt jede Spur zu dem verschollenen Teenager. Sogar ein Verbrechen wird inzwischen befürchtet.

Am Abend ihres Verschwindens wollte sich Ariadna angeblich gegen 21 Uhr mit ihrem Freund treffen. Doch dazu kam es nicht.

Scheinbar hielt sich die 19-Jährige stattdessen in ­Floridsdorf auf, einem ­Bezirk, zu dem Ariadna laut ­ihrer Schwester keinerlei Bezug haben soll.

Mittlerweile haben auch Spürhunde des Vereins „Österreich findet euch“ die Suche nach der 19-Jährigen aufgenommen. Ariadnas Fährte wurde von der Jahngasse bis zur Wiedner Hauptstraße und weiter bis zu einem Parkplatz nahe der Floridsdorfer Brücke aufgenommen. Doch danach verlor sie sich.

Eigentlich sollte Ariadna am 11. Mai gegen 23 Uhr wieder zu Hause sein. Als sie nicht kam, rief ihre ältere Schwester sie pausenlos am Handy an. Doch es war nur die Mailbox eingeschaltet.

Das LKA hat die Ermittlungen in dem Vermisstenfall übernommen. Auch ein Unfall oder eine Verzweiflungstat wird von den Fahndern nicht ausgeschlossen.

Ariadna vermisst

erstellt am 21. Mai 2020, 23:32

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema