''Schande!'': Nächste Spray-Attacke auf Lueger-Denkmal

Lueger Denkmal beschmiert
© TZOE/Moni Fellner

Das Denkmal des umstrittenen ehemaligen Wiener Bürgermeisters Dr. Karl Lueger wurde erneut beschmiert.

Im Zuge der „Black Lives Matter“-Proteste rund um den gewaltsamen Tod des Afroamerikaners George Floyd haben Demonstranten in Großbritannien und in den USA Statuen von Sklaventreibern und ­Kolonialisten beschmiert und gestürzt.

Auch in Wien wurde die Statue des umstrittenen ehemaligen Wiener Bürgermeisters Karl Lueger verunstaltet. War beim ersten Mal die Farbe Rosa im Spiel und Teil der Protest-Aktion, so wurde das Denkmal in der Nacht auf Freitag mit roter Farbe beschmiert. Diesmal wurde zudem auch eine Botschaft hinterlassen. Die Aufschrift „Schande“ ragt auf dem Lueger-Denkmalsockel.

Karl Lueger war von 1897 bis 1910 Bürgermeister von Wien und Gründer der Christlichsozialen Partei. Er war bekennender Antisemit.

Lueger Denkmal beschmiert

erstellt am 19. Juni 2020, 18:23

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.