Prater-Horror: Hund beißt Reh ein Bein ab

Prater Hund beißt Reh Bein ab
© Wiener Naturwacht

Völlig verantwortungslose Hundehalter mitten im Landschaftsschutzgebiet.

Am Sonntagabend erlebte eine Spaziergängerin im Prater in der Nähe der Kleingartensiedlung Sulzwiese den Schock ihres Lebens: Im Gras lag das abgebissene Bein eines Rehs.

Hund ohne Beißkorb fiel offenbar das Reh an

„Leider gibt es hier immer wieder frei laufende Hunde, die Rehe zu Tode hetzen“, schlägt Tony Rei von der Wiener Naturwacht Alarm.

„Immer wieder beobachten die Wiener Naturwacht und Anrainer der Schrebergartensiedlungen im Prater verantwortungslose Hundebesitzer, die mit dem Auto verbotenerweise in das Landschaftsschutzgebiet kommen und ihren Hund ohne Beißkorb einfach auslassen und frei herumlaufen lassen“, so der Aktivist.

Dutzende Pkw-Lenker parken illegal im Prater

Die meisten der verantwortungs­losen Hundehalter seien auch diejenigen, die – trotz aller Verbote – illegal im Prater parken. „So weit es uns als ehrenamtlichen Aktivisten möglich ist, melden wir die Autofahrer der Polizei. Wir haben heuer schon Dutzende Anzeigen erstattet. Vorbei ist der Spuk aber erst, wenn die Behörde hier flächendeckend kontrolliert“, fordert Aktivist Rei.

erstellt am 28. Juli 2020, 01:36

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema