Polizei gibt bei Verfolgung in Wien Schreckschüsse ab

Blaulicht Polizei Polizeieinsatz
© Symbolbild / Getty Images

Der 35-jährige mutmaßliche Auto-Einbrecher floh in den Hof einer Wohnhausanlage und konnte erst nach der Abgabe von zwei Schreckschüssen gestellt werden.

Wien. Beamte des Stadtpolizeikommandos Floridsdorf wurden auf zwei verdächtige Männer, einen 34-järhigen serbischen und einen 38-jährigen kroatischen Staatsangehörigen, aufmerksam. Die beiden Personen trugen diverse Baumaschinen bei sich. Als die Polizisten wendeten, um die zwei Personen anzuhalten, setzten diese sofort zur Flucht an und ließen dabei sämtliche Gegenstände fallen. Die Polizisten nahmen umgehend die Verfolgung auf, der 38Jährige ließ sich nach kurzer Flucht widerstandslos festnehmen.

Zwei Schreckschüsse abgegeben

Der 35-Jährige rannte weiter in den Hof einer Wohnhausanlage und konnte erst nach der Abgabe von zwei Schreckschüssen gestellt werden. Der Mann leistete bei der Festnahme derartigen Widerstand, dass er nur unter Einsatz des Pfeffersprays überwältigt werden konnte. Im Zuge der Erhebungen fanden die Beamten in der Nähe einen aufgebrochenen Kleinlaster, aus diesem stahlen die zwei Tatverdächtigen die, bei der Flucht fallen gelassenen, Gerätschaften. Das Diebesgut wurde sichergestellt und die beiden Personen werden angezeigt.

erstellt am 17. November 2020, 12:13

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema