Lange Schlangen vor Lebensmittelausgabe-Stellen

Caritas Lebensmittelausgabe
© Twitter/Klaus Schwertner

''Empört euch!'', "Engagiert euch!": Die Caritas macht mit einem eindrucksvollen Bild auf die Armut aufmerksam.

Wien. In den letzten Tagen vor dem Lockdown waren vor allem die Schlangen vor den Geschäften Thema in den Medien. Menschen wollten vor der Schließung des Handels die Möglichkeit nutzen um noch einmal einzukaufen. Das sorgte auch für Kritik - etwa an der Konsumgesellschaft als Ganzes und dem Verhalten einzelner.  

Jetzt will die Caritas mit einem eindrucksvollen Bild auf die Armut aufmerksam machen, die in der medialen Berichterstattung nicht so viel Raum erhielt wie Shopping-Center und Co. "Wie wäre das, wenn die Schlangen vor den Caritas Lebensmittelausgaben nur annähernd so viel Aufmerksamkeit bekommen würden wie jene, vor Möbelhäusern und Schuhgeschäften mit Sonderrabattaktionen. http://caritas-leo.at Empört euch! Engagiert euch! Spendet bitte! Danke!", schreibt Caritas-Geschäftsführer Klaus Schwertner auf Twitter. 

Er postete das Bild einer langen Schlange vor der Caritas-Lebensmittelausgabe-Stelle in der Haschkagasse im 12. Bezirk. Zahlreiche Menschen stehen an um das Nötigste zum Leben zu bekommen. Auch angesichts der hohen Arbeitslosenzahl stimmt das Bild nachdenklich.

 

erstellt am 17. November 2020, 11:14

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema