Illegales Glücksspiellokal von Polizei ausgehoben

Glücksspiel
© APA

Beamte der Polizei Wien sind in der Nacht auf Sonntag auf einen in der aktuellen Corona-Krise dreisten Fall von illegalem Glücksspiel gestoßen.

Wien. Beim Hinterausgang eines Lokals in Wien-Favoriten wurden fünf Tatverdächtige gestellt, die sich gerade entfernen wollten. Im Etablissement selbst wurden drei Männer angetroffen, die bei illegalen Glücksspielautomaten spielten.

Zahlreiche Gesetzesübertretungen

Im WC der Lokalität versteckte sich noch ein weiterer Mann, wie die Landespolizeidirektion am Montag bekannt gab. Bei einem der Verhafteten wurde Marihuana sichergestellt, er wurde nach den Bestimmungen des Suchtmittelgesetzes angezeigt. Weitere offenbar vor dem Eintreffen der Polizisten in einem Mistkübel entsorgte Suchtmittel wurden sichergestellt.

Einer der Tatverdächtigen, ein Slowake, hatte ein Aufenthaltsverbot in Österreich und wurde nach fremdenrechtlichen Bestimmungen festgenommen. Der Lokalbesitzer, ein 30-jähriger rumänischer Staatsbürger, sowie alle weiteren Anwesenden wurden angezeigt und der Finanzpolizei gemeldet. Zusätzlich wurden fünf der Anwesenden nach dem Covid-19-Maßnahmengesetz angezeigt, weil sie sich gemeinsam auf engstem Raum und ohne den gebotenen Sicherheitsabstand aufhielten.
 

erstellt am 06. April 2020, 12:48

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.