Räuber ging gleich zwei Mal an einem Tag leer aus

Angreifer Waffe Pistole Schießerei
© Symbolbild / Getty Images

Der 41-Jährige kam mit einer Schreckschusspistole, wirkte aber in seinem Auftreten nicht sehr gefährlich.

Um 7.20 Uhr Montagfrüh versuchte es der gebürtige Türke zum ersten Mal in einer Tankstelle auf der Wagramer Straße: Nervös streifte er im Shop-Bereich herum, bis es einem anderen Kunden auffiel, dass der Mann eine Waffe eingesteckt hatte. Der Zeuge verständigte zuerst die Angestellte, die kurzerhand die Kasse verschloss und ins Büro ging – während der Kunde per Handy die Polizei alarmierte. Daraufhin flüchtete der Möchtegern-Täter.

Am frühen Abend desselben Tages um 18.48 Uhr versuchte es der offenbar auch etwas einfältige Verdächtige ein zweites Mal bei einem Supermarkt in der Heinestraße im 2. Bezirk. Diesmal stellte er sich beim Versuch, den Coup durchzuziehen, so ungeschickt an, dass er wieder nichts erbeutete und wenig später aufgrund der genauen Personenbeschreibung (er war nicht maskiert) gefasst werden konnte.

erstellt am 24. März 2020, 22:25

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.