Opfer bloggte in Netz gegen Regime

opfer.jpg
© Screenhsot/Youtube

Er war nie um Kritik verlegen. In seinen Videos beschimpfte er Tschetschenen-Präsident Kadyrow wüst. War das sein Todesurteil?

Allein seit Anfang April hatte Mamikhan U. als „Anzor von Wien“ 29 Youtube-Videos hochgeladen, in denen er das ­Regime im tschetschenischen Grosny wüst beschimpfte. Unter Exil-Tschetschenen kursiert sogar das Gerücht, dass Präsident Ramsan Kadyrow wegen der Beiträge einen Nervenzusammenbruch erlitten haben soll. Beweise hierfür fehlen freilich.

  • Dieb am Volksvermögen: Den Diktator beschimpfte er als Dieb, der sogar das Volksvermögen stehlen würde. Wegen Kadyrow hätten die Menschen nichts zu essen.
  • Sex-Listen: Der Wahl-Wiener machte auch vor den Frauen der tsche­tschenischen Politiker nicht halt, outete das Intimleben der Regierung und drohte mit Listen, auf denen zu sehen sei, wer mit wem Sex hatte.

erstellt am 05. Juli 2020, 23:54

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema