Corona-Serientests in Liesinger Kindergarten

Kindergarten Liesing Coronavirus
©

Das Hochfahren der Wiener Kindergärten läuft derzeit sehr unrund.

 

Die gute Nachricht: Das Kind, das in einem Liesinger Kindergarten der Kinderfreunde wegen akuten Corona-Verdachts getestet wurde, ist nicht infiziert. Die 12 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – eine Frau wurde ja positiv auf Corona getestet – sowie die insgesamt 37 Kinder dürfen trotzdem noch nicht zurück.

Der Kindergarten wurde von der Gesundheitsbehörde geschlossen, obwohl die Testung der übrigen 11 Erwachsenen im Kindergarten-Umfeld ebenfalls keine Corona-Ansteckung ergab.

Bisher alle Tests negativ

Die insgesamt 37 Kinder im Kindergarten werden nur auf Wunsch der jeweiligen Eltern getestet. Sie sind derzeitdaheim in Betreuung – inzwischen sind an die zehn Kinder getestet worden, am Mittwoch lagen die Ergebnisse freilich noch nicht vor.

Die Debatte um die Situation in den Kindergärten, in die derzeit schon ein Viertel der Eltern ihre Sprösslinge wieder schicken, reißt freilich nicht ab: Sowohl die Betreiber der privaten Kindergärten als auch die der städtischen Kindergärten fühlen sich über die Hygienestandards und Vorschriften etwa für die Eltern beim Abliefern der Kinder schlecht informiert.

Die zuständige Magistratsabteilung erklärt freilich, dass Detailinformationen des Bundes an alle Kindergärten versandt wurden.

erstellt am 13. Mai 2020, 21:33

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.