Bankräuber stellte sich brav in Schlange an

Überfall Bank Wien-Penzing
© LPD Wien

Mit Engelsgeduld zog ein Bankräuber seinen Coup durch. Belohnung ausgesetzt.

Nerven wie Draht­seile: Die Polizei jagt einen Bankräuber, der sich vor dem Überfall auf eine Filiale in Wien-Penzing wie alle anderen Kunden auch brav in der Warteschlange angestellt hat. Erst als der Unbekannte an die Reihe kam, wurde es blitzartig brenzlig. Der junge Mann mit dunkler Haube, ärmelloser Jacke und auffallender Nerd-Brille legte eine schwarze Tasche auf das Kassapult und zog eine Pistole.

Aus Tresorraum mehrere Bündel Geldnoten erbeutet

Anschließend zwang er den Bankmitarbeiter zum Tresorraum und nahm aus dem Safe mehrere Bündel Banknoten. Zu Fuß flüchtete der Räuber, der eine Arbeitshose mit Farbflecken, einen hellen Pullover mit dunklen Ärmelstreifen und dunkle Arbeitshandschuhe trug, in die Lützowgasse. Eine Fahndung verlief erfolglos.

Die Wirtschaftskammer hat auf entscheidende Hinweise 2.000 Euro Belohnung ausgesetzt. Hinweise an das Landeskriminalamt: 01-31310-33800.

erstellt am 05. März 2020, 01:18

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.