Bank-Räuber stahl Kunden das Klopapier

Unbenannt-1.jpg
© LPD Wien

Mit Covid-19-Maske und Großpackung Klopapier fiel der gewiefte Räuber niemandem auf.

Wien. Er ist wohl der raffinierteste Bankräuber aller Zeiten. Jener Täter, der am Freitagvormittag mit einer Corona-Schutzmaske in eine Bawag-Filiale am Rennbahnweg (Donaustadt) stürmte, dürfte nicht wie vermutet vor dem Coup einkaufen ­gewesen sein, sondern stahl in der Bank einem Kunden das Einkaufssackerl samt Großpackung Klopapier, um auf der Flucht nicht aufzufallen.

Wie berichtet, zwang der Räuber mehrere Kunden, sich auf den Boden zu legen, und feuerte einer 58-Jährigen, die bei den Geldautomaten stand und aus der Filiale flüchten wollte, von hinten in den Rücken.

Fahrrad. Dann forderte der Täter Bargeld, stopfte die Beute in das gestohlene Einkaufsackerl und fuhr – mit seiner Optimaltarnung in Zeiten der Corona-Krise – auf einem Damenfahrrad davon.

Kopfgeld. Für Hinweise (01-31310-33800), die zur Festnahme des Räubers führen, setzte die Wirtschaftskammer bereits am Sonntag 5.000 Euro Belohnung aus.

(kuc)

erstellt am 06. April 2020, 22:25

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema