Wiener Polizei fahndet nach diesen Männern

Unbenannt-1.jpg
© LPD Wien

Die Beamten suchen einen Handtaschenräuber und einen Überweisungsbetrüger.

Polizei und Staatsanwaltschaft in Wien hoffen auf Hinweise aus der Bevölkerung, um zwei Männer zu finden, die sich in zwei nicht zusammenhängenden Fällen im vergangenen Sommer unrechtmäßig bereichert haben. In einem Fall, einem Handtaschenraub an einer 89-Jährigen, geht es um einige hundert Euro, im anderen um eine sechsstellige Summe.
 
Die Seniorin überstand das Bankanschlussdelikt am Vormittag des 1. August in der Koppstraße in Rudolfsheim-Fünfhaus unverletzt, obwohl der Mann sie am Arm packte und an der Tasche riss, ehe er mit dem Bargeld daraus flüchtete. Gesucht wird ein hellhäutiger Mann, der auf Fahndungsfotos mit Baseballkappe, Poloshirt und zerrissenen Jeans abgebildet ist. Hinweise nimmt das Landeskriminalamt unter der Telefonnummer 01-31310-33800 entgegen.
 
p20711-Foto-2.jpg
 

Mehr als 100.000 Euro

Bereits am 9. Juli gelangte ein Unbekannter im Bezirk Landstraße an eine per Postweg versandte Zahlungsanweisung, die er so manipulierte, dass ein Betrag jenseits der 100.000 Euro auf seinem Konto landete. Die Summe wurde danach "in zahlreichen Tranchen", so die Polizei, behoben. Auf den Fahndungsfotos ist der dunkelhäutige Mann mit schwarzem Hut, grauem Sakko und Brille abgebildet. Hinweise nimmt das Landeskriminalamt unter der Telefonnummer 01-31310-43510 entgegen.
 
p30711-Foto-1.jpg

erstellt am 07. November 2019, 12:06

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.