Torbogen noch einmal gerammt - mit Absicht

Torbogen.jpg
© privat

Zweite Rammung mit Bagger sollte die Statik testen.

Mit Absicht stupste am Mittwoch erneut ein Bagger die Mauer des historischen Torbogens in der Breitenfurter Straße an. Dieses Mal jedoch nicht unbeabsichtigt, wie am Montag, als der Lkw den Torbogen rammte, sondern mit voller Absicht, um die Statik des historischen Bogens zu testen.

Mit der Aktion sollte überprüft werden, ob die übrigen Mauerteile stehen bleiben dürfen oder wegen der Beschädigung abgerissen werden müssen. Das Urteil von Statikern, Polizei und Bezirk ergab: Der Mauerbogen darf stehen bleiben.

Wenn die laufenden Sicherungsmaßnahmen erfolgreich sind, kann ab heute, spätestens ab Montag der Verkehr wieder durch den Torbogen durchgeleitet werden.

erstellt am 23. September 2016, 08:02

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.