Schulweg-Phantom schlug viertes Mal zu

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Der vierte Vorfall in nur einem Monat versetzt Kinder und Eltern gleichermaßen in Angst.

Donaustadt. Den jüngsten bei der Polizei angezeigten Vorfall postete eine Mutter gestern, Donnerstag, in einer Gruppe auf Facebook: „Heute in der Früh ist meine Tochter, mit ihrem Roller zur Schule Richtung Simonsgasse unterwegs, von einem Mann angesprochen worden, der ihr auch hinterherlief.“ Der Verdächtige soll einen dunklen Mantel getragen und in dem Moment verschwunden sein, als eine andere Mutter, die ihr Kind in Essling zum Kindergarten brachte, auf die Situation aufmerksam wurde und das Mädchen beschützte.

 

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

 

Serie. Damit schlug das Schulweg-Phantom seit 7. Oktober schon zum vierten Mal zu. Immer trägt der Unbekannte schwarze Kleidung (Kapuzenjacke oder Mantel), nähert sich auf unheimliche Art und Weise den Kindern und versucht sie möglicherweise zu entführen. Obwohl die Polizei sensibilisiert ist und in den betroffenen Grätzeln verstärkt auf Streife ist, nimmer die Serie kein Ende: Der erste Vorfall ereignete sich in der Anton-Sattler-Gasse nahe der Volksschule Meißnergasse, zwei weitere angeblich bei der Ganztagsschule Pastinakweg und bei der Volksschule Aspern.

Hort. In den sozialen Medien gehen die Wogen hoch – aber es gibt auch erste ganz reale Auswirkungen: So soll ein Hort einen Abholdienst für die Buben und Mädchen der Volksschule Aspern eingerichtet haben, um die Sicherheit zu garantieren.

erstellt am 08. November 2019, 07:13

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.