Parkraum-Chaos in zwei Bezirken

Parken
© TZÖ

Anwohnerparken im 1. und 8. Bezirk aufgehoben. Jeder Bezirk macht, was er will.

Wien. Gestern vor genau einem Jahr hat die Stadt Wien die Anrainerparkplätze tagsüber für Handwerksbetriebe und Sozialdienste geöffnet. Doch das, was Stadt und Wirtschaftskammer als Erfolg gefeiert hatten, setzten zwei Bezirke (1. und 8. Bezirk) heute einfach noch nicht um.

Rechtliche Spitzfindigkeit. Die Bezirke Innere Stadt (Bezirkschef Markus Figl) und Josefstadt (Bezirkschefin Veronika Mickel-Göttfert) weigern sich bis heute, Tafeln anzubringen, die den Zusatz „lt. Amtsblatt Wien 41 2018“ führen sollten. Die Stadt Wien kann die beiden dazu auch nicht zwingen.

Somit gelten im 1. und 8. Bezirk Parkplätze für alle und nicht nur für Anrainer. Die aktuellen Tafeln gelten somit nicht.

erstellt am 02. Dezember 2019, 15:33

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.