Beste Online-Casinos für Spieler aus Österreich 2020

Roulettetrichter
© GregMontani / pixabay.com

Online-Casinos erfreuen sich größter Beliebtheit. Von staatlicher Seite aus betrachtet ist in Österreich allerdings die Auswahl nicht allzu groß, da einzig die Spielbanken von Casinos Austria über eine Tochterfirma online agieren dürfen.

Das schreckt geneigte Glücksspieler jedoch nicht ab, denn sie wissen: Das Internet kennt keine Landesgrenzen und auch Angebote aus dem Ausland können genutzt werden. Aber worauf sollten Spieler nun bei der Auswahl achten? Was macht ein gutes Online-Casino aus? Dieser Artikel schaut sich einige Faktoren einmal an. 
 
Online-Casinos werden immer beliebter - was sollten Spieler aktuell besonders beachten?
 
Lizenzierung 

Wer in einem österreichischen Casino spielen möchte, der muss die Online-Angebote der Casinos Austria wählen. Sie sind die einzigen Online-Spielstätten im Land, die eine österreichische Lizenz besitzen und ihr Angebot offiziell präsentieren dürfen. Zusätzlich betreiben sie natürlich auch Spielbanken vor Ort – so zum Beispiel das beliebte Casino Wien in der Kärntner Straße. 
Darüber hinaus gibt es jedoch unzählige Online-Casinos aus Europa. Wer in diesen spielt, der sollte dringend immer die Angabe der Lizenz prüfen:
 
EU-Lizenz – die meisten Anbieter besitzen eine Lizenz aus Malta oder Gibraltar. Die Lizenz muss mühelos auf der Homepage des Casinos zu finden sein. 
Landeslizenz – ein einzigartiger Sonderfall ist Schleswig-Holstein. Das deutsche Bundesland hat beschlossen, eigene Lizenzen für Online-Angebote auszustellen. Einige Seiten operieren von dort aus, können jedoch nur von Kunden in Schleswig-Holstein genutzt werden.
Hintergrund – eine Lizenz sagt aus, dass ein Casino nicht nur ordentlich angemeldet ist, sondern sich an die Regelungen des Lizenzgebers gebunden hat. Zudem werden die Online-Angebote regelmäßig geprüft und überwacht. 
Der Lizenzgeber ist auch dafür da, im Notfall zwischen Spieler und Casino zu verhandeln. Letztendlich stellt eine Lizenz also immer einen Schutz für den Spieler dar. Sie ist praktisch eine Prüfplakette für Online-Casinos. Die besten Online-Casinos lassen sich in der Anbieter-Übersicht auf besteonlinecasinos.co auch in Bezug auf die Lizenzierung genauer abklopfen.
 
Boni und Auszahlungsquoten 

Beide Punkte sind in für die Auswahl eines vertrauenswürdigen Casinos sehr wichtig, da sie die hauptsächlichen Maßnahmen für die Kundengewinnung darstellen. Der erste Bonus, mit dem Spieler konfrontiert werden, ist der Willkommens- oder Neukundenbonus. Stammspieler erhalten oft zwischendurch ebenfalls Bonusangebote. Hier gilt: 
Hinschauen – die erste Frage sollten sich Neukunden beim Blick auf den Betrag stellen: Was hat ein Casino davon, einen hohen Betrag zu verschenken? Wie auch bei Strom- oder Handyverträgen mit Bonusangeboten heißt es hier, genau hinschauen und die Bedingungen prüfen. 
Bedingungen – ein gutes Casino legt die Bedingungen offen vor. User müssen nicht mühsam ins Kleingedruckte schauen, sondern sie sehen die Voraussetzungen für den Bonuserhalt direkt. Ist das nicht der Fall, ist bereits Vorsicht geboten. Denn in der Regel muss der Bonus mit einem bestimmten Mindestumsatz erspielt werden. Ein Spieler muss beispielsweise den 100,00 Euro-Bonus zehnfach umsetzen. Bis er das Geld erhält, hat er also 1.000 Euro investiert. Bei Freispielen oder Freiwetten gilt meist, dass erst eine Wette oder Spiel kostenpflichtig gespielt wird, die nächste ist dann frei. 
Simple Boni – ein sehr einfacher und nicht mit Tücken behafteter Bonus ist die Verdoppelung der ersten Einzahlung. Zwar ist der Betrag mit einer Begrenzung versehen, doch wer beispielsweise eine erste Einzahlung von 50,00 Euro tätigt, der bekommt 50,00 Euro vom Casino geschenkt. 
Zeitliche Bedingung – etliche Boni, auch die für Stammspieler, sind an feste Fristen gekoppelt. Auch hier gilt: Anschauen, ob die Frist überhaupt für einen selbst geeignet ist. Wichtig ist, sich nicht von dem Bonus zum Spiel drängen zu lassen.
 
Übrigens können die meisten Boni problemlos abgelehnt oder ignoriert werden. Das ist bei den Auszahlungsquoten natürlich nicht der Fall: 
 
Bedeutung – die Auszahlungsquote sagt aus, wie viel Prozent eines Gewinns der User überhaupt erhält. Die Auszahlungsquote sollte somit immer deutlich über 90 Prozent liegen. 
Variabel – die Auszahlungsquote variiert meist je nach Spiel. Sehr leichte Spiele haben eine geringere Quote. 
Um einen Überblick über die Quoten zu erhalten, bieten sich Testberichte von Usern an. Fast alle Casinos wurden bereits hinreichend getestet. Hochwertige Anbieter stellen die gesamten Quoten jedoch auch auf ihrer Webseite zur Verfügung. Wer auch an Sportwetten interessiert ist, der muss die Quoten regelmäßig prüfen, da sie gerade im Fußball immer variieren. 
 
Zahlungsbedingungen 

Hierunter fallen alle Zahlungsmöglichkeiten, die natürlich breit gefächert sein sollten. Pflicht sind: 
 
Überweisungen – ob mit Onlineanbietern oder per Sofortüberweisung, dieser Zugang sollte immer bestehen. 
Kreditkarte – mit die wichtigste Zahlungsmethode im Internet. Hierzu zählen auch Prepaid- und Online-Kreditkarten. 
Onlineanbieter – mittlerweile setzen die meisten Online-Casinos auf diverse Online-Zahlungsanbieter. Allerdings ist PayPal nicht mehr dabei; das Unternehmen hat sich aus dem Online-Glücksspiel zurückgezogen.
Wichtig ist, darauf zu achten, auf welchen Wegen Geld vom Spielkonto aufs eigene Konto gebucht werden kann. Das sollte ebenfalls komfortabel sein und möglichst keine Gebühr kosten. Einige Casinos belegen manche Zahlungsanbieter mit zusätzlichen Gebühren, die teilweise bis zu fünf Prozent der Summe betragen oder die bei kleineren Summen deutlich höher liegen.
Vor jeder Anmeldung im Casino muss jedoch die Frage stehen, ab welchem Betrag ein Casino einen Gewinn auszahlt. Beträgt die Minimalsumme 20,00 Euro, ist die Gefahr schon sehr hoch, dass der Spieler seinen Gewinn niemals sehen wird, da er ihn gezwungenermaßen verspielt, um die Mindestsumme zu erspielen. Ein gutes und faires Casino überweist schon kleinste Summen. 
 
Bedienung 

Auf welchen Wegen kann das Online-Casino erreicht werden? Die meisten Anbieter haben längst eine mobile Variante für Smartphones und Tablets, einige bieten sogar Apps an. Doch Vorsicht:
 
Spielumfang – er kann variieren. Nicht immer sind dieselben Spiele in der mobilen Variante verfügbar, die in der Browservariante vorhanden sind. Nutzer sollten daher genau testen, ob ihre bevorzugten Spiele in der für sie komfortabelsten Variante enthalten sind. 
Bedienung – wenngleich es Casinos mit ausgezeichneten Homepages und Menüführungen gibt, so gibt es natürlich auch die Kehrseite der Medaille. Auch hier gilt: Vorab testen, ob man selbst mit der Menüführung und der Seite zurechtkommt. Das Zocken macht niemals Freude, wenn die Bilder zu klein, die Auswahl zu frickelig oder das Menü unlogisch ist. 
 
Slotmaschine
Online-Glücksspiel sollte heute fair und benutzerfreundlich ablaufen.
 
Fazit – vor der Anmeldung hinsehen

Es gibt grandiose Online-Casinos für Österreicher und sie sind gar nicht schwer zu finden. Doch schon bei der Spielauswahl streiten sich die Geister, weshalb jeder für sich prüfen muss, ob das jeweilige Angebot zu einem passt. Und auch bezüglich der Boni, Auszahlungsquoten und Zahlungsbedingungen ist es sinnvoll, zweimal hinzuschauen. Glücklicherweise stehen für den Blick hinter die Kulissen längst ausführliche Tests und Erfahrungsberichte zur Verfügung, die die Auswahl deutlich erleichtern. 

erstellt am 05. Dezember 2019, 17:06

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.