Skandal-Baustelle: Nur vier Arbeiter am Sonntag aktiv

baustelle1.png
© all

Am Samstag stand die Arbeit still, am Sonntag werkten ganze vier Mann hoch.

Mariahilf. Die Mega-Baustelle am Naschmarkt für den Fahrrad-Highway entlang des Wientals sorgt weiter für heftigen Wirbel: Nachdem ÖSTERREICH aufgedeckt hatte, dass am Samstag bei diesem 4,9 Millionen Euro teuren Mega-Projekt kein einziger Arbeiter zugange war, kam es am Sonntag – immerhin – zu einer kleinen Verbesserung.

Beim nächsten ÖSTERREICH-Lokalaugenschein an der Baustelle, die bis zum 13. Dezember laufen soll, also noch im Weihnachtsverkehr für extreme Staus sorgen wird, fanden sich sogar Arbeiter auf dieser Baustelle.

Vier Mann waren insgesamt im Einsatz, zwei fuhren mit Mini-Baggern ­außerhalb der Baustelle herum. Zwei weitere waren damit beschäftigt, in der Millöckergasse Holzabdeckungen für Fußgänger umzugruppieren, beziehungsweise zu verladen.

Die eigentliche Baustelle war am Sonntag verwaist

Skandal. Auf der eigentlichen Baustelle, wo zwischen Getreidemarkt und Schleifmühlgasse die Wienzeile vollkommen aufgerissen ist und die ­Autofahrer nur einspurig weiterkommen, herrschte freilich auch am Sonntag gähnende Leere. Ausgerechnet am Tag, an dem der Naschmarkt geschlossen ist, und damit der Baulärm nicht stören würde, wird mit dem Bau pausiert.

(gaj)

erstellt am 09. September 2019, 06:34

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.