Raketen-Test: TU "Space Team" will den Weltrekord

DSC_0117.jpg
© all

Beim ersten Versuch im letzten Sommer stürzte die Rakete nach 13 Kilometern ab.

Wien. Ganz nach dem Motto „Erst im Aufgeben liegt das wahre Scheitern“, plant das „Space Team“ der Technischen Universität (TU) für Herbst erneut einen Weltrekordversuch.

Bereits im Vorjahr wollten sie als erstes Studententeam von der Wüste in Nevada aus eine Rakete an den Rand des Weltraums schicken und damit eine Höhe von 100 Kilometern erreichen. Ein Motor machte jedoch schlapp und die Rakete „The Hound“ stürzte nach nur 13 Kilometern Höhe wieder ab. Im kommenden Herbst soll es aber endlich klappen. So arbeitet das 70-köpfige Team laufend an der Super-Rakete.

 

2. Rekordversuch in der Wüste von Nevada

Forschen. Dafür werden spezielle Materialien und Fertigungstechnologien angewendet, wie etwa der Aluminium-3-D-Druck, der es ermöglicht, die fünffache Schallgeschwindigkeit zu überstehen. Im Herbst soll dann der neue Rekordversuch in der Wüste von Nevada gelingen.

Fortschritte. Bereits 2010 haben Studenten und Einsteiger in technische Berufe das hauptsächlich aus Männern bestehende „Space Team“ gegründet. „Wir beantragen Patente, wir arbeiten mit Instituten der TU Wien zusammen, um hier Fortschritte zu machen, die bis jetzt nicht am breiten Markt angekommen sind“, so Moritz Novak, Vizepräsident des „Space Teams“ zu Wien heute. Bleibt zu wünsche, dass sich diesmal der Traum vom Weltrekord erfüllen wird.

erstellt am 09. Februar 2019, 10:54

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.