"Parkpickerl in Simmering bald flächendeckend"

bruna__DSC7313.jpg
© Christian Bruna

Ersatzlösung wird nicht angenommen. Ausdehnung auf ganzen Bezirk fast sicher.

Simmering. Seit der Einführung des Parkpickerls im Simmeringer Zentrum verschiebt sich das Park-Problem in die Randzonen des Bezirks. Die Anzahl der Bürgerbeschwerden steigt. „Gibt es keine rasche ­Lösung, wird das Pickerl auf den Rest des Bezirks ausgedehnt“, kündigt der Simmeringer Bezirkschef Paul Stadler (FPÖ) im ÖSTERREICH-Gespräch an.

Pickerl-Showdown nächste WocheDonnerstag. Am Donnerstag trifft Stadler mit den für die Parkraumbewirtschaftung zuständigen Magistratsabteilungen zusammen. Wird keine andere Lösung gefunden, und danach sieht es aus, will er die Einführung des Parkpickerls im ganzen Bezirk.

Beschluss. Für die Einführung des Parkpickerls braucht es aber zuerst eine Mehrheit der Bezirksräte. Wie Stadler sagt: „Ich habe zwar die Stimmenmehrheit, aber keine absolute Mehrheit. Ich muss zuerst mit den anderen Fraktionen reden.“

Am liebsten wäre ihm ja eine Lösung für ganz Wien. „Sonst verlagert sich das Problem nur in den 23.“ Thomas Steinhart von der SP-Simmering will eine „nachhaltige Lösung“.

(kla)

erstellt am 15. November 2018, 00:08

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.