KH Nord kostet auch 2019 noch 151.268.000 €

KH Nord
© TZOe Artner

Im Juni sollen erste Patienten ins KH Nord – die Baukosten explodieren weiter.

Floridsdorf. In der Finanzvorschau für den Krankenanstaltenverbund (KAV) für das Jahr 2019 fällt vor allem ein Posten auf: Das skandalumwitterte Krankenhaus Nord frisst weiter einen enormen Teil des ­Investitionskuchens. Von 406,4 Millionen Euro Gesamtinvestitionen fließen stolze 151,3 Millionen oder 37 Prozent ins neue Megaspital.

Bei den Investitionen in die Schwerpunktspitäler (241,3 Mio. Euro) macht der Anteil des KH Nord sogar 62,7 Prozent aus.

ÖVP-Gesundheitssprecherin Ingrid Korosec ist darüber empört: „Es gibt wahrlich sehr viele andere Baustellen, wenn man nur an Gangbetten und überfüllte Ambulanzen denkt. Gerade hier wäre es wichtig, mit gezieltem Ressourceneinsatz das System zu verbessern. Durch das di­lettantische Verhalten der SPÖ Wien werden hier Zukunftschancen verspielt, weil das Steuergeld der Wiener weiter ins Fass ohne Boden namens KH Nord umgeleitet wird.“

Josef Galley

erstellt am 04. Jänner 2019, 08:27

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.