Höchstgericht kann Heumarkt-Turm jetzt sprengen

Heumarkt_600.jpg
© zVg

Am 18. März könnte das Bundesverwaltungsgericht das Tojner-Hochhaus stoppen.

Landstraße. Im Lager der Gegner des 66 Meter hohen Heumarkt-Turms von Investor Michael Tojner, der Wiens Innenstadt den Status als Weltkulturerbe kosten könnte, herrscht Jubelstimmung.

 

Höchstrichter gibt den Kritikern neue Chance

Schriftsatz. Hintergrund ist ein hoch brisanter Schriftsatz – „Rückverkehr-4973-36522-2019-01-29“ –, der ÖSTERREICH vorliegt. Christian Baumgartner, Richter am Bundesverwaltungsgerichtshof, ordnet darin an, dass am 18. März „eine Einzelfallprüfung durchzuführen ist“. Anwalt Wolfgang List hatte beim Bundes­verwaltungsgericht geklagt, da den Heumarkt-Gegnern bisher immer wieder eine Umweltverträglichkeitsprüfung verweigert wurde. Nach dem Schriftsatz Baumgartners wird diese nun wohl kommen, weil der „Tatbestand des Städtebauvorhabens im UVP-Gesetz unzureichend umgesetzt ist“, wie Baumgartner erklärt.

Kritik. Die nächste Bombe, die der Richter nun platzen lässt: Entscheiden wird in dem Fall ein Gutachten des Architekten Manfred Wehdorn.

 

Vater des Weltkulturerbes als Gutachter bestellt

Brisant. Der einstige Schönbrunn-Sanierer gilt als Mastermind und Vater des Weltkulturerbes für das historische Stadtzen­trum Wiens – ein Fan des Tojner-Kobels ist er nicht. Wenngleich er gegenüber ÖSTERREICH erklärt: „Ich kann zu diesem laufenden Verfahren nichts sagen.“

Umso deutlicher wurde Wehdorn 2016 in der Presse: „Der Weltkulturerbe­status ist ein Bekenntnis zur Verantwortung für eine historische Stadt. Wir brauchen ihn wirklich.“

Womit klar ist: Stellt Wehdorn fest, dass der Tojner-Tower das Weltkulturerbe bedroht, ist das Turmprojekt gesprengt.

J. Galley

erstellt am 30. Jänner 2019, 08:12

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.