Demo-Chaos legt ab heute ganze City lahm

Stau Gürtel
© TZOe Niesner Lisi (Archivbild)

Ab heute wollen Aktivisten von Extinction Rebellion den Verkehr in Wien lahmlegen.

Wien. Die Wut Tausender leidgeplagter Autofahrer, aber eben auch vieler an­derer Menschen, die in der Stadt unterwegs sind, nehmen die Aktivisten des Klimaaktionsbündnisses Extinction Rebellion in Kauf. Sie glauben, dass eine Mehrheit hinter ihnen steht. Konkret möchte die Gruppe Wien die nächsten zwei Wochen regelmäßig an unangekündigten Punkten blockieren, damit die Regierung auf ihre Umweltschutzanliegen aufmerksam gemacht wird.

Ziviler Ungehorsam. Neben den ganz großen Störaktionen (Details werden nicht verraten) sind auch „geschützte Bereiche“ geplant, um auch Familien die Teilnahme ermöglichen zu können.

Auftakt heute Mittag. Heute um die Mittagszeit soll es mit den Blockaden losgehen. Für Mittwochnachmittag sind weitere Ak­tionen geplant, bei denen laut Veranstaltern mehrere Hundert Aktivisten mit gewaltfreiem zivilem Ungehorsam protestieren.

Trauermarsch. Am Donnerstag um 16 Uhr findet ein angemeldeter großer Trauermarsch durch die Innenstadt statt. Startpunkt wird der Minoritenplatz sein. Die Verkehrsklubs rechnen vor allem an diesem Tag mit Chaos, da es an Donnerstagen meistens auch weitere Demos gibt („Donnerstags­demos“) und Mobilisierung und Verkehr zu der Uhrzeit stark sind.

erstellt am 07. Oktober 2019, 07:58

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.