Vorarlberg-Wahlen: Coronavirus ließ Wahlkämpfe unbehelligt

Wahlen
© APA/dpa/Michael Kappeler

Das Coronavirus hat die Wahlkämpfe der Landtagsparteien für die Vorarlberger Gemeinde- und Bürgermeisterwahlen am 15. März bisher nicht durcheinandergebracht.

Bregenz. Von den Landesgeschäftsführern hieß es bei einem APA-Rundruf unisono, dass alle Veranstaltungen und Aktivitäten wie geplant durchgeführt worden seien. Man beobachte die Situation aber sehr genau.

Grünen-Geschäftsführerin Jessica Bösch wies darauf hin, dass man - obwohl man ohnehin kaum Give-aways unter die Leute bringe - das Thema Handhygiene sehr ernst nehme. "Bisher mussten wir keine einzige Wahlkampf-Aktion wegen Corona absagen oder anders machen als geplant", sagte sie. Das könne sich aber natürlich noch ändern.

Christian Klien (FPÖ) stellte fest, dass der Wahlkampf für die Urnengänge am nächsten Sonntag auf Hochtouren laufe. "Wir werden die Situation besonders im Hinblick auf mögliche Stichwahlen genau im Auge behalten", so Klien. Sollte es in der Bürgermeisterfrage Stichwahlen geben - besonders in den Städten sieht es danach aus - so finden diese am 29. März statt.

Auch für Dietmar Wetz (ÖVP), Simon Muchitsch (NEOS) und Klaus Gasser (SPÖ) war die Absage von Wahlkampfaktivitäten bisher kein Thema. "Die Leute kennen die Vorsichtsmaßnahmen und halten Abstand. Niemand geht unvorsichtig um", sagte Gasser.

erstellt am 10. März 2020, 11:51

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.