Schock-Video: Frau tritt wie wild auf eigenen Hund ein

Tierquälerei Vorarlberg Feldkirch Altenstadt Hunde getreten
© Youtube/Tierschutzverein Rankweil

Die Aufnahmen aus Vorarlberg schockieren derzeit das Netz. Gegen die brutale Tierhalterin laufen bereits Ermittlungen wegen Tierquälerei.

Es sind schreckliche Aufnahmen, die der Tierschutzverein Rankweil veröffentlichte. Eine Frau geht mit ihren beiden Hunden spazieren, als sie plötzlich an der Leine reißt und scheinbar ohne Grund immer wieder wie wild auf eines der Tiere eintritt.

Laut "vol.at" haben sich die grausamen Szenen in Feldkirch Altenstadt in Vorarlberg abgespielt. Dabei sollen dies nicht die einzigen Qualen gewesen sein, die die Hunde durchmachen mussten. Wie es in dem Bericht weiter heißt, soll der Zeuge, der auch das Video filmte, erzählt haben, dass die Tiere nicht nur getreten, sondern auch mit Essenentzug bestraft wurden.

Die Tierschützer teilten das Video auf Youtube und prompt schlug es hohe Wellen. Die Hundehalterin wurde bereits wegen Tierquälerei angezeigt und zeigt sich laut Polizei geständig. Allerdings spricht sie davon, dass sie die Vierbeiner damit "gemaßregelt" zu haben. Die Ermittlungen gegen sie laufen. Die Hunde wiesen laut Amtstierärztin bei der Untersuchung keine körperlichen Verletzungen auf.

Der Tierschutzverein Rankweil mahnt indes wachsam zu sein. "Melde jede Tierquälerei! Schaut nicht weg, wenn ihr so etwas seht! Kämpft für die Tiere!", heißt es unter dem Video.

erstellt am 29. Juli 2020, 20:51

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema