Grüne sperren Strecken für laute Motorräder

Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

'Diese, in Österreich erstmals auf Lärm basierenden Fahrverbote, sollen zu einer spürbaren Entlastung für Mensch und Natur führen.'

Je näher der Sommer rückt um so mehr geraten Motorradfahrer in den Mittelpunkt der öffentlichen Diskussion. Nachdem es bereits in Deutschland eine große Debatte um angedachte Motorrad-Fahrverbote wegen Lärmebelästigung gibt, zieht man in Österreich nach. Die Grünen gehen gegen den "überbordenden Motorradlärm" vor. "Wir werden mit 10. Juni dieses Jahres besonders laute Motorräder, welche laut Zulassung einen Nahfeldpegel von über 95 dB aufweisen, auf den einschlägigen Routen verbieten", heißt es in einer Presseaussendung der Tiroler Grünen.
 
 
Verkehrslandesrätin Ingrid Felipe will Strecken im Tiroler Außerfern für "besonders laute Motorräder sperren." Die Bergstraßen im Außerfern seien seit vielen Jahren beliebte Ausflugsstrecken für unzählige Motorradlenker. Die Lärmbelastung für die entlang der Straßen lebenden Menschen sei dementsprechend gestiegen. Zusätzlich zu den bereits in den vergangenen Jahren verordneten Maßnahmen werde mit diesen neuen Fahrverboten auf der Bschlaber-, der Hahntennjoch-, der Lechtaler-, der Berwang-Namloser und der Tannheimerstraße eine spürbare Reduktion des Lärms eintreten, erwartet sich der Lärmexperte des Landes, Christoph Lechner von der Abteilung ESA.
 
"Die gutachterliche Grundlage für diese Verordnungen bildet die repräsentative Lärmstudie, aus welcher klar hervorging, dass der Motorradverkehr an den Sommer-Wochenenden und insbesondere das hochtourige Fahren bei Beschleunigungs- und Bremsvorgängen am meisten störend für die Befragten sind. Fahrverbote für ‚laute‘ Motorräder und das Sperren bestimmter Strecken wird mit großer Mehrheit befürwortet, generelle Wochenendfahrverbote hingegen mehrheitlich abgelehnt", so Lechner.
 
Veranschaulichen lassen sich die Maßnahmen an einem Beispiel, wie Lechner erläutert: "Aktuell würden die Fahrverbote circa sieben Prozent  der in Österreich zugelassenen Motorräder betreffen. Diese 4.400 lauten Motorräder erzeugen in Summe dieselbe Emission als Nahfeldpegel, wie die restlichen circa 61.000 leiseren Motorräder."

Fahrverbote gelten von 10. Juni bis 31. Oktober – ohne Ausnahme

Die Fahrverbote gelten von 10. Juni bis 31. Oktober dieses Jahres, ohne Ausnahmen für Ziel-, Quell- und Anrainerverkehr. "Die übergebührliche Lärmbelastung für die Menschen entlang der Motorradstrecken erfordert auch entsprechende Maßnahmen. Diese werden ab Inkrafttreten fachlich begleitet und evaluiert, sodass wir nach der Motorradsaison die Auswirkungen feststellen und für kommendes Jahr mögliche Änderungen erarbeiten können", sagt Felipe.

erstellt am 28. Mai 2020, 08:33

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.