Schule brennt lichterloh: Großeinsatz im Mürztal

Feuerwehr
© APA

In St. Marein in der Steiermark stand am Donnerstagnachmittag das Dach einer neuen Mittelschule in Vollbrand. Die Flammen fraßen sich sogar bis in den Keller.

Um kurz vor 16 Uhr erhielt die örtliche Feuerwehr in St. Marein im Mürztal im Bezirk Bruck-Mürzzuschlag einen Notruf. Es wurde ein Brand in der Neuen Mittelschule gemeldet. Wie die Polizei berichtet, dürften Flämmarbeiten im Zuge einer Sanierung das Feuer am Dach der Bildungseinrichtung ausgelöst haben.

Knapp eine Viertelstunde nach dem Notruf waren die Einsatzkräfte vor Ort. 80 Florianis und acht Feuerwehren bekämpfen seitdem die Flammen. Der Einsatz war vorerst noch im Gange und dürfte bis spät in die Abendstunden andauern. "Der Brand ist mittlerweile unter Kontrolle", erklärte Dominik Tonweber von der Freiwilligen Feuerwehr St. Marein. Eine Feuerwehrfrau verletzte sich bei dem Einsatz nur leicht an der Hand, ansonsten kam niemand zu Schaden. Dennoch stand die Rettung bereit und kümmerte sich um die Florianis.

Der Schaden an der Schule dürfte wohl im hohen sechsstelligen Euro-Bereich liegen. Denn wie die Landespolizeidirektion Steiermark am späten Abend mitteilte, haben die Flammen bei der Neuen Mittelschule in St. Marein im Mürztal teilweise sogar den Keller des dreistöckigen Gebäudes erreicht. Dämmmaterial einer Zwischendecke hatte sich auf einer Fläche von 500 bis 600 Quadratmeter entzündet und auf die darunterliegenden Stockwerke ausgebreitet.

 

erstellt am 30. Juli 2020, 17:30

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema