Tourismus-Rekord: 4 Mio. Menschen besuchten Steiermark

Steiermark-Tourismus
© APA/Hans Punz

Erstmals gab es im Tourismus-Jahr 2019 mehr als 13 Millionen Nächtigungen.

Graz. In der steirischen Touristik jagt ein Rekord den nächsten: Jetzt wurde bekannt, dass im Tourismus-Jahr 2019 – also von November 2018 bis Oktober 2019 – ein Plus von 2,1 Prozent bei den Besuchern verzeichnet wurde.

Erstmals mehr als 13 
Millionen Nächtigungen

Bilanz. Die aktuellen Zahlen bestätigen, dass es erstmals in der Steiermark mehr als 13 Mio. Nächtigungen gegeben hat. Überwiegend kamen Gäste aus Österreich, Niederlande, Polen und Tschechien in die Steiermark. Besonders beliebt und somit am meisten besucht im vergangenen Jahr waren die Urlaubsregionen Murau-Murtal – so lockte auch heuer wieder die Airpower Tausende Besucher in Murtal.

Reflektieren. Trotz Rekord-Zahlen dürfe man sich laut Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl (ÖVP) aber nicht auf Lorbeeren ausruhen, denn „die demografische Entwicklung und Klimawandel sind Trends, die sich auf den Tourismus auswirken“.

Neue Perspektiven 
werden durchleuchtet

Gewappnet. So wolle man künftig die Zufriedenheit der Gäste und der Bevölkerung in den Fokus stellen, weswegen seit Jahresbeginn das Projekt Tourismusforschung läuft. Die Perspektiven für den heimischen Tourismus werden bis 2050 durchleuchtet. Künftig gebe es v. a. im Gesundheitstourismus viel Potenzial in der Stmk.

erstellt am 18. November 2019, 10:36

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.