Frauen-EM löst Fußball-Fieber in Wien aus

Aschauer
© GEPA pictures

Public Viewing mobilisiert die Fan-Massen. Im Nachwuchsbereich wird der Platz knapp.

Österreichs Fußball-Damen stehen sensationell im EM-Halbfinale und entfachen eine gewaltige Welle der Begeisterung. Am Donnerstag wird etwa spätestens ab 18 Uhr der Rathausplatz beben, wenn vor der eigens aufgestellten 80-Quadratmeter-LED-Wand 20.000 Fans bei Europas größtem Public Viewing den Finaleinzug herbeibrüllen wollen.

Mädchen machen Ernst im Männersport

Begeisterung. Beim Wiener Fußballverband (WFV) sind die Mädchen und Frauen nicht erst seit der EM eine Herzensangelegenheit – rund 1.000 kicken derzeit aktiv. „Das Interesse ist enorm, das Potenzial riesig“, freut sich Karl Frank vom WFV. Beim jährlichen Mädchentag für Volksschulen habe man jetzt schon „250 bis 300 Mädchen, die Fußball spielen wollen“. Die Infrastruktur bereitet aber Sorgen: „Schon die Männer haben nicht genug Plätze“, klagt Frank und hofft auf Besserung. Auf das EM-Team ist man stolz. Fünf Heldinnen haben bei Wiener Vereinen zu kicken begonnen.

Gleichberechtigung.
Auch die Wiener Austria bastelt schon an der nächsten Generation. Ab September gehen elf Mädchen im Ballsportgymnasium Wien erstmals den gleichen professionellen Weg zum Leistungssport wie ihre männlichen Akademie-Kollegen.

Aktiv werden. Interessierten Eltern, Mädchen und Frauen hilft der WFV unter office@wfv.at weiter.

erstellt am 02. August 2017, 09:17

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.