''Gentleman''-Räuber stellte sich in Schlange an

Tankstellen-Überfall Salzburg Gentleman-Räuber
© WOLFGANG MOSER-ENG FMT

Der Räuber wartete geduldig, bis er an der Reihe war und und sagte zu Kassier: "Tut mir leid, dass ich das Geld brauche". Anschließend flüchtete er mit der Beute. 

 

Ein äußerst höflicher Räuber hat Donnerstagabend eine Tankstelle in Salzburg-Schallmoos ins Visier genommen.

Motorradhelm. Der Räuber schlenderte gegen 20.15 Uhr mit einem aufgesetzten Motorradhelm in den kleinen Shop der Tankstelle in der Vogelweiderstraße, stellte sich vor der Kassa in der Kundenschlange an und wartete – wie im Song Ba-Ba-Banküberfall der legendären Austro-Pop-Band EAV – geduldig, bis er an der Reihe war und keine weiteren Kunden mehr im Geschäft waren.

„Er hat dem Kassier einen nicht näher identifizierbaren Gegenstand in seinem Hosenbund gezeigt, den dieser für eine Waffe gehalten hat“, sagte der Leiter des städtischen Kriminalreferats, Andreas Huber.

Räuber entschuldigte sich und flüchtete mit Beute

Als der geschockte Kassier zur Salzsäule erstarrte, entschuldigte sich der Räuber mit den Worten „Es tut mir leid, dass ich das Geld jetzt unbedingt brauche“ und legte eine grüne Stofftasche auf den Tresen, in die der Angestellte die Tageslosung hineinstopfte.

Hinweise. Danach flüchtete der „Gentleman-Räuber“ zu Fuß. Eine Alarmfahndung verlief negativ. Der Täter ist etwa 20 Jahre alt, rund 1,70 Meter groß, schlank und trug einen schwarzen Motorradhelm sowie eine schwarze Stoffjacke. Hinweise an das LKA: 059133-50-3333. (kuc)

erstellt am 04. September 2020, 23:41

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema