17-Jährige wollte Lover (30) gleich zwei Mal töten

Frau mit Hammer
© Symbolbild/Getty Images

Die Jugendliche lockte ihr Opfer in den Keller und lauerte ihm in einem Gebüsch auf.

Im Fall jener 17-Jährigen, die im Herbst des Vorjahres in Salzburg gleich zwei Mal versucht haben soll, ihren Ex-Freund (30) zu töten, hat die Staatsanwaltschaft nun Anklage erhoben. Die Jugendliche muss sich am 13. Juli wegen zweifachen versuchten Mordes vor einem Jugendgeschworenensenat verantworten.

Der Teenager soll den 30-Jährigen am 23. September in den Keller seines Wohnhauses gelockt, ihn mit einem Hammer niedergeschlagen und ihn danach mit einem Messer zu erstechen versucht haben. Das Opfer, das den Angriff abwehren konnte, erstattete jedoch keine Anzeige.

Vier Wochen später unternahm das Mädchen einen zweiten Anlauf. Sie versteckte sich in einem Gebüsch, lauerte dem Inder auf und versuchte, ihn zu erstechen. Der 30-Jährige schaffte es jedoch, zu flüchten und Alarm zu schlagen. Die Angreiferin wurde kurz darauf in Tatortnähe festgenommen.

Der Jugendlichen drohen bis zu 7,5 Jahre Haft. Es gilt die Unschuldsvermutung.

erstellt am 23. Mai 2020, 22:57

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.