'Hexe' schlug Zuschauer k.o.

Krampus
© AFP

Wo Perchten, Krampusse oder Hexen auflaufen, explodiert immer wieder die Gewalt.

So kam es Samstagabend beim alljährlichen Krampusrummel am Pass Thurn bei ­Mittersill im Pinzgau (Veranstalter ist Sonnbergpass) zu einem schmerzhaften Zwischenfall für einen 16-Jährigen: Der junge ­Tiroler gibt an, von einem als Hexe verkleideten Teilnehmer (19) der Brauchtumsveranstaltung mit einem Faustschlag mitten ins Gesicht attackiert worden zu sein.

Der Zuschauer erlitt dadurch schwere Verletzungen im Kieferbereich. Die Rettung versorgte das Prügelopfer und brachte es in das Landeskrankenhaus Salzburg. Der ausgeforschte mutmaßliche Angreifer ist nicht geständig. Die Ermittlungen zum Motiv und Tathergang laufen noch.

20 Zuwanderer störten "Nacht der Krampusse"

In Niedernfritz im Pongau wiederum kam es zur selben Zeit bei der „Nacht der Krampusse“ zu einer Reihe von Aktionen durch eine Gruppe von rund 20 Zuwanderern, die sich im trunkenen Zustand offenbar eine Massenschlägerei mit den verkleideten Figuren liefern wollten.

Die Polizei nahm die Identitäten der Störenfriede auf. Zwei Burschen wurden angezeigt. Dem Rest der Gruppe wurde eindringlich erklärt, wie man sich bei einem Krampuslauf verhält, sprich, mehr benimmt.

erstellt am 24. November 2019, 23:00

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.