NÖ-Grüne und Stadler bejubeln Vab der Bellen

Stadler
© TZOe Artner

Alexander Van der Bellen konnte Mehrheit in NÖ-Hauptstadt weiter ausbauen.

Matthias Stadler, SPÖ-Bürgermeister der Landeshauptstadt und Van-der-Bellen-Unterstützer der ersten Stunde, hatte am Sonntag allen Grund zur Freude: 57,02 Prozent und somit 14.487 der wahlberechtigten St. Pöltner gaben ihre Stimme Ale­xander Van der Bellen, 10.919 (42,98 Prozent) wählten Norbert Hofer.

Plus
Somit konnte Van der Bellen auch in der blau-gelben Hauptstadt seine Mehrheit ausbauen. Nach der 1. Stichwahl im Mai hatte er nämlich „nur“ 54,73 Prozent eingefahren. Stadtoberhaupt Stadler zeigte sich nach Verkündung des österreichweiten, vorläufigen Ergebnisses mehr als erfreut: „Ich wünsche dem neuen Bundespräsidenten für sein Amt alles Gute und viel Erfolg im Interesse Österreichs.“ Außerdem seien nun aber alle Parteien aufgerufen, nach einem „sehr langen Wahlkampf“ die teils „untergriffige Polemik wieder aus der politischen Debatte herauszunehmen“.

„Historischer Tag“

Auch Helga Krismer, Landessprecherin der Grünen, schloss sich Stadler an: „Heute ist ein historischer Tag für Österreich. Und ein guter Tag für unser Land.“ Sie sieht den Sieg als „klare Absage an Hetze und ein klares Zeichen für Europa.“

erstellt am 05. Dezember 2016, 08:35

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema