Hofer holt Kärnten, VdB Klagenfurt

VdB Hofer Kärnten
© APA/Kernmayer/Fotomontage

Hofer brachte es in Kärnten auf 56,55% der Stimmen, Van der Bellen auf 43,45%.

Geht es nach den Kärntnern, würde der nächste österreichische Bundespräsident nicht Alexander Van der Bellen, sondern Norbert Hofer (FPÖ) heißen. Denn Hofer konnte sich gleich in neun von zehn Kärntner Bezirken durchsetzen. Die Auszählung der Stimmkarten beginnt heute Früh.

Nur Klagenfurt wählte Van der Bellen zum Sieger

 KÄrnten © TZOe

Ergebnis
Nach ersten Ergebnissen hat Hofer in Kärnten 56,55 Prozent der Stimmen erhalten. Van der Bellen erreichte nach vorläufigem Auszählungsstand 43,45 Prozent der Wählerstimmen. Der Vergleich: Beim Urnengang im Mai hatte Hofer in Kärnten 58,1 Prozent der Stimmen erhalten, 127 der 132 Gemeinden wählten blau. Am Sonntag durfte sich Van der Bellen jedoch über Zuwachs freuen, denn er gewann die Wahl in mehr als nur fünf Gemeinden.

Wähler
Bei der Wahl am Sonntag waren insgesamt 440.890 Kärntner wahlberechtigt, davon haben 282.652 Kärntner gewählt. Die Wahlbeteiligung lag bei 64,11 Prozent, genau um fünf Prozent weniger als bei der Wahl im Mai. Damals wagten den Schritt zur Wahlurne exakt 304.381 Kärntner, die Wahlbeteiligung lag bei 69,11 Prozent.

erstellt am 05. Dezember 2016, 09:16

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema