Häupl: "Jeder Flüchtling soll Deutsch lernen"

häupl.jpg
© APA

Alle Flüchtlinge in Wien werden im „StartWien Jugend College“ ausgebildet.

In Wien wird gehandelt statt gehetzt“, erklärt jetzt Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ). „Auch wenn Herr Integrationsminister Kurz der Meinung ist, Integration beginne erst am Tag der Asylberechtigung, sage ich, wir müssen uns um Jugendliche von Anfang an kümmern“, kündigt Häupl ein Wiener Integrationspaket an.

Bildung ab dem ersten Tag
● Für alle schulpflichtigen Kinder gibt es ein „Willkommens-Paket“ ab dem Tag der Einschulung.
Für die mehreren Hundert Jugendlichen zwischen 15 und 25 Jahren in Wien hat die Stadt neue Pläne entwickelt:

● Wer eine gute schulische Ausbildung hat, wird sofort – vor der Entscheidung über die Asyl-Anerkennung – in die allgemeinbildenden oder berufsbildenden Schulen aufgenommen.

● Alle anderen starten mit dem „StadtWien Jugend College“, wo sie gezielt und flexibel gefördert werden.

„In den Berufsschulen werden Förderprogramme in Deutsch als Fremdsprache und Mathematik angeboten. Wir begleiten jeden Jugendlichen bis zum Bildungsabschluss“, so Häupl. Starten werde man in der Berufsschule für Gastgewerbe und der Berufsschule für Lebensmittel, Touristik und Zahntechnik.

erstellt am 08. September 2015, 07:09

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema