Wahlkampf im Finale brutal wie nie zuvor

wahl.jpg
© APA

SPÖ holt Vranitzky, FPÖ setzt auf Strache

Auf ihren traditionellen Besuch beim Blumenkorso im Ausseerland verzichten die Landespolitiker in diesem Jahr – es ist der Tag der Wahrheit: Mehr als 960.000 Steirer sind am Sonntag zur Urne gerufen. Bis Samstagabend aber läuft der Wahlkampf auf Hochtouren.
● Die kleineren Parteien konzentrieren sich ganz auf Graz und Umgebung: Im Wahlkreis – mit fast einem Drittel der Wähler – geht es für Piraten, Neos, Team Stronach, aber auch KPÖ und Grüne um ein Grundmandat. Am Freitag ist die grüne Bundessprecherin Eva Glawischnig in der Steiermark – abends geht’s zur „Hey Ya“-Party ins Grazer p.p.c.
● Die FPÖ holt sich Unterstützung durch Bundesparteichef Heinz-Christian Strache: Er ist am Donnerstag zunächst in Leibnitz (14 Uhr), in Graz am Hauptplatz ab 18 Uhr.
● ÖVP-Chef und Vize-LH Hermann Schützenhöfer kann sich mit Finanzminister Hans Jörg Schelling über die strittige Kontoöffnung austauschen, auch die Innenministerin ­Johanna Mikl-Leitner legt einen Steiermark-Tag ein.
● Den Auftakt in das Wahlfinale bildete für SPÖ-Chef und LH Franz ­Voves Dienstagabend die insgesamt dritte landesweite Telefonkonferenz „Talk to“, zu der sich Interessierte – zuletzt sollen es 20.000 gewesen sein – gratis einwählen konnten. Voves tourt dann Donnerstag durch die Obersteiermark – u. a. beim Sportforum in Schladming. Schluss ist am Freitag um 18 Uhr in der Seifenfabrik mit Altkanzler Franz Vranitzky.



 

erstellt am 27. Mai 2015, 08:17

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.