Trickserei bei Ankauf der Polizeipferde

Kickl Pferd
© APA/BARBARA GINDL

Gibt es bereits einen Verkäufer, auf den die Ausschreibung exakt angepasst wurde?

SPÖ-Sicherheitssprecherin Angela Lueger bombardiert Innenminister Herbert Kickl jetzt mit 21 Detailfragen zum Beschaffungsvorgang für die Pferde für die geplante berittene Polizei in Wien.

Luegers konkreter Verdacht zur nachträglichen Änderung der Ausschreibung: „Es liegt der Verdacht nahe, dass es bereits einen Verkäufer mit geeigneten Pferden gibt, auf den die Ausschreibung exakt angepasst wurde.“ Das wäre rechtswidrig ...

erstellt am 15. Juni 2018, 10:08

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.