Stadt Villach übernimmt Kärnten Therme

KärntenTherme
© APA

Für die Villacher Therme wurde ein komplett neuer Vertrag ausgearbeitet.

Dass die Betreiber der Kärnten Therme in Villach finanzielle Probleme haben, ist seit knapp ­einem Jahr bekannt. Jetzt scheint man offensichtlich eine Lösung gefunden zu haben: Die Stadt Villach pachtet in Zukunft die Kärnten Therme selbst.

Detail
Dies bedeutet, dass die Stadt anstelle der derzeitigen Kärnten Therme Betriebs GmbH in ein direktes Pachtverhältnis mit der Kärnten Therme GmbH eintritt. Zudem soll die Therme an einen privaten Betreiber günstig unterverpachtet werden. Von den insgesamt 11 Millionen Euro Pacht, die bis 2032 an die Kärnten Therme GmbH zu leisten sind, gewährt die Stadt dem zukünftigen Betreiber Mindereinnahmen im Schnitt von 275.000 Euro pro Jahr.

Prüfung nach drei Jahren
„Wir haben uns die Möglichkeit eingeräumt, nach drei Jahren die Pachthöhe auch rückwirkend zu er­höhen“, so Bürgermeister Günther Albel (SPÖ).

Kritik kommt von der ÖVP: „Ein in der Höhe uneinschätzbarer Verlust inklusive dem gesamten wirtschaftlichen Risiko für die Therme verbliebe somit bei der Stadt Villach und damit beim Steuerzahler“, so Finanzsprecher Markus Malle.

Bei künftigen Projekten solle das Hauptaugenmerk auf die Wirtschaftlichkeit gelegt werden. Das war bei der Planung der Therme laut Malle nicht der Fall.

erstellt am 30. März 2016, 13:23

Postings 0 Kommentare ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Mehr zum Thema

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.